Die Geschichte von Micky Maus

Micky Maus gehört zu den berühmtesten Comicfiguren weltweit. Die Geschichte der sympathischen Maus, der sogar ein Stern auf dem bekannten Walk of Fame im US-amerikanischen Hollywood gewidmet ist, beginnt vor mehr als 80 Jahren.

Ein tierischer Star wird geboren

Micky Maus trat das erste Mal in dem Stummfilm Plane Crazy auf, welcher im Frühjahr des Jahres 1928 uraufgeführt worden ist. Eigentlich sollte die kleine Maus Mortimer Mouse heißen, doch seine Gründer Walt Disney und Ub Iwerks entschließen sich für den eingehenden Namen Micky. Der Film hatte nicht den gewünschten Erfolg und so wurde am 18. November 1928 ein weiterer Streifen mit Micky Maus im New Yorker Colony-Theater aufgeführt, der diesmal jedoch mit Ton unterlegt war. Da dieser Film, bei dem es sich um Steamboat Willie handelt, die Maus berühmt machen sollte, zählt das Datum seiner Uraufführung noch heute als Geburtstag von Micky Maus. Bereits in der Handlung von Steamboat Willie taucht der Widersacher von Micky auf, denen die Erfinder Kater Karlo nannten. Die Stimme von Micky Maus stammte damals von Walt Disney selbst, der sein Auto verkaufen musste, um den Ton samt Orchesterbegleitung produzieren zu können.

Micky Maus in Film, Heften und Computerspielen

Micky Maus-Heftreihe

Quelle: ehapa-shop.de

Es folgten weitere Filme mit Micky Maus, zu denen Karinval Kid, Fun and Fancy Free, Fantasia und Mickey’s Christmas Carol gehören. Bereits im Januar 1930 erschien das erste Comicheft mit Micky Maus und bereits nach kurzer Zeit lasen Millionen Menschen auf der ganzen Welt die lustigen Abenteuer der kleinen Maus. In Deutschland kann die Heftreihe Micky Maus, die vom Egmont Ehapa Verlag verlegt wird, seit dem Jahr 1951 regelmäßig gekauft werden. Nach den großen Erfolgen in den 1930er-Jahren erreichten einige Nebenfiguren, zu denen unter anderem Donald Duck gehörte, einen höheren Beliebtheitsgrad. So entstanden ab den 1940er-Jahren nur noch wenige Filme mit Micky in der Hauptrolle. Doch bis heute ist das Merchandising mit der Maus sehr erfolgreich. Insbesondere die Comichefte und Computerspiele sind noch immer sehr gefragt.

Die Entwicklung der optischen Erscheinung von Micky Maus

Aufgrund der Grenzen der optischen Darstellung von Zeichentrickfiguren in Filmen war Micky Maus zu Anfang sehr einfach konzipiert. Die Maus erhielt umrandete Augen, welche zu einer großen Mimik fähig waren. Ab dem Jahr 1929 und mit dem Film Opry Hause trägt Micky Maus Handschuhe. Die Eigenart, lediglich vier Finger zu besitzen, ist aufgrund einer Minimierung des Animationsaufwandes nicht geändert worden. Für eine lange Zeit trug die schlaue Maus nur eine Hose mit zwei Knöpfen. Erst deutlich später trägt sie eine vollständige Bekleidung.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht von Sonntag, 25. November 2012

Eine Antwort hinterlassen