Der Abschlag im Golfsport

Über die ganze Welt verteilt, findet der begeisterte Golfspieler die unterschiedlichsten Golfplätze und Golfanlagen, auf denen er in seiner freien Zeit ein spannendes Golfmatch spielen kann. Und als leidenschaftlicher Golfer findet man immer Gleichgesinnte jeglichen Alters und Geschlechts, die zusammen bei Wind und Wetter das Grün bespielen.

Jeder einzelne Golfspieler hat seinen eigenen Stil im Laufe der Jahre entwickelt. Diesen kann man mit vielen Stunden des Trainings verfeinern und mit den Übungen seine Schlagkraft und sein Handicap verbessern. Während eines Golfspiels wechselt die Landschaft, so dass man sowohl vom niedrigen Gras, als auch vom hohen Gras abschlagen muss.

Während der eine Spieler seinen Abschlag durchaus ganz passabel und ohne große Schwierigkeiten von jeglichem Boden aus schafft, tut sich der andere Spieler damit sehr schwer. Gerade die Anfänger des königlichen Spiels müssen erst ein Gefühl für das Spiel und ihre Schläger entwickeln. Daraus resultiert dann der jeweilige Abschlag. Trifft ein Golfer beim Abschlag oft den Boden, so ist für ihn die Benutzung eines Golf Tees als Golfausrüstung eine praktische Hilfestellung.

Das Golf Tee sieht aus wie ein kleiner Stift, dessen Spitze in den Boden gesteckt wird. Auf dessen abgeplatter Auflagefläche wird beim Anspiel der Golfball gelegt. Das Golf Tee wird allerdings nicht so gerne gesehen, allenfalls beim Abspiel. Hergestellt wird es meistens aus Kunststoff oder Holz, so dass diese im Boden stecken bleiben. Golf Tees, die circa zwischen 5 und 10 cm lang sind, dürfen in der Golfausrüstung eines Golf-Anfängers nicht fehlen.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht von Montag, 7. Februar 2011

Die Kommentare sind geschlossen.